Startseite
Aktuelles
Geschichte
Vereine
Politik/Impressum

Über Weiler

Weiler liegt an Rhein und Nahe am Fuße des Hunsrücks. Die Grenze ist am Rhein gegenüber dem Mäuseturm. Das Dorf ist umgeben von Wiesen und Feldern. Im Osten sind ausgedehnte Weinberge.
Die Gemarkung umfaßt 2.283 ha. Davon sind fast 2.000 ha Wald. Daher gibt es schöne Wanderwege, Waldgaststätten und Wanderhütten. Über die L 214
erreicht man schnell die A 61. Es leben rd. 2.800 Einwohner in einer modernen, schmucken und landschaftlich schön gelegenen Wohngemeinde. Für ein aktives Vereins- und Kulturleben ist Weiler weit über die Grenzen bekannt. Dabei steht die in 1980 gebaute Rhein-Nahe-Halle mit einer Freisportanlage als Zentrum zur Verfügung. Weiler hat eine lange Geschichte; Auf einer uralten, bereits von den Kelten benutzten Wegverbindung hatten die Römer (52 v. bis 405 n.Chr.) eine moderne Heeres- und Handelsstraße angelegt, die von Mainz über den Hunsrück nach Trier führte. Im Jahre 823 wird der Name erstmals in einer Urkunde des Kaisers Ludwig des Frommen erwähnt. Jedoch zeugen Funde in unserer Gemarkung davon, daß sich seit der Urzeit menschliches Leben regte. Eine kleine Kirche aus dem Jahre 1128 wurde im Jahre 1866 durch eine neue große Kirche im gotischen Stil ersetzt.

Weitere Informationen bei Wikipedia

Weiler Rhein-Nahe | info@weiler-rhein-nahe.de